Thema Trainer:

 

Ich habe die Prüfung zur Lizenzstufe Trainier B bereits vor einigen Jahren hinter mich gebracht. Viel Wichtiger finde ich allerdings meine Erfahrung von mittlerweile 14 Jahren als Trainer.

 

In dieser Zeit habe ich mir die Arbeit mit Jugendlichen, das Heranführen von Jugendlichen an sportliche Höchstleistungen, verinnerlicht. Ich bin in dieser Zeit kein Meister der Trainingswissenschaften geworden, vielmehr habe ich mich zu einem guten Beobachter entwickelt. Ich erkenne schnell wie Jugendliche, die ein sportliches Ziel vor Augen haben, zu behandeln sind.

Endlich Pause!
Geschrieben von: Dominik Mikolaj   


Hallo Welt!

Die Rennsaison 2010 neigt sich dem Ende zu. Ein paar unserer Sportler fahren noch das ein oder andere Rennen. Für ein paar Junioren wird es beim Bundesligafinale noch einmal ernst. Unsere Spezialisten im Bereich Marathon nehmen die Trans Zollern Alb unter die Räder. Auch bei den Jüngsten steht noch das Finale der Nachwuchs Sichtungsserie auf dem Plan.


Während die Sportler also noch das ein oder andere vor sich haben, ist beim Trainer die Luft raus. In diesem Jahr stand ich vor einigen schweren Aufgaben. Ich fand mich in dieser Saison in der Verantwortung, einige Sportler für Rennen vorzubereiten, die im Mountainbike Sport wohl das höchst Ziel darstelle.


Es stand schon früh in der Saison fest, das wir Sportler für die Junioren EM und WM qualifiziert haben. Rennen die an Qualität wohl nichts übertrifft! Auch die Erwartungen an die Deutsche Meisterschaften waren in diesem Jahr sehr hoch.


Mein Ziel war es, die Sportler mit dem mir besten Wissen und Gewissen für diese Rennen vorzubereiten. Wenn ich das ganze auch nicht mit so vielen Kilometern in den Beinen betreut habe, so waren die Aufgabe immer und zu jeder Zeit im Kopf präsent. Um die Entwicklung der Sportler genau zu beobachten waren natürlich die meisten Wochenenden mit Reisen zu den Rennen verbunden.


Wenn diese Road Tripp`s nicht währen, dann währe die Arbeit nicht die die sie ist! Die Fahrten zu den Rennen versprachen neben den sportlichen Leistungen immer viel Spass und Freude. Vielen Dank an alle! 


Je näher die Rennen aber kamen, desto größer wurde auch immer die innere Anspannung. Zum Glück viel die Anspannung dank guter Ergebnisse immer wieder leicht ab. Es wurde im laufe des Jahres aber nicht einfacher die Anspannung weg zu stecken. Je später das Jahr, desto wichtiger die Rennen! Nach der WM war dann endgültig die Luft raus!


Ich kann mich an dieser Stelle nur bei allen Sportlern für ein sehr schönes und erfolgreiches Jahr bedanken. Unsere Zusammenarbeit und der Ehrgeiz waren so gut wie noch nie! Ich wünsche uns allen eine Weiterführung dieser Zusammenarbeit und eine erholsame, vor allem aber eine verdiente Pause.


Gruß el Capitano!

 

Copyright by MTB TECK e.V.