Wie sieht das Training aus?

 

Wir möchten hier kurz die Trainingsmethoden eines Cross Country Fahrers darstellen. Die Aussagen beziehen sich auf die Erfahrungen des MTB TECK in den letzten Jahren. Natürlich werden Fachliteraturen und gängige Trainingsparktiken von jedem individuell interpretiert und an Sportler weitergegeben. Wichtig ist aber, die Erkentnisse und Erfahrungen an Sportler weiter geben zu können!

 

Allem liegen aber wenige Regeln zu Grunde!

 

- radfahren kommt von radfahren

 

- was dem Körper fehlt muss man ihm geben

 

- Wer zu viel mit Planung und Theorie beschäftigt ist, der verpasst das radfahren.

 

- Wer nur analysiert und nicht auf seinen Körper hört wird sich nicht weiter entwickeln.

 

Mit ein paar regeln kann das Training für jedermann verständlich gemacht werden.

 

Aber was trainieren?

 

Die Cross Country Disziplin stellt wohl die komplexeste Disziplin im Radsport dar. Die immer unterschiedlichen Ansprüche in den Wettkämpfen verlangen hier eine große Bandbreite an Fähigkeiten. Es genügt nicht nur das Training im Ausdauerbereich, viel Spezifische Trainingsformen im hoch intensieven, vor allem aber im kraftintensivem Bereich muss der Fahrer hier absolvieren.

 

Zu einem fundierten Training gehört auch die Planung einer Saison. Es gilt zu beachten, wann der Sportler seine Höhepunkte in der Saison haben möchte. Im organisierten Sport sind das meist Meisterschaften oder ausgesuchte Wettkämpfe. Diesem Rahmen liegt der gesamte Jahresaufbau zu grunde.

 

Anhand dieser Planung gilt es nun, die Saison in Vorbereitungs- und Wetkampfphasen zu unterteilen. In den Vorbereitungsphasen werden vorwiegen die Grundlagen für die intensiven Traingsformen gelegt. Während dieser Zeit ist es meist sinnvol auf alternative Trainingsmethoden zurück zu greifen. Hierzu gehören Langlauf, Kraftraum, Schwimmen, Gymnastik, usw .....

 

Im Anschluss der Vorbereitungsphasen gehört dann die spezifische Vorbereitung. Diese Phase beginnt meist mit der Rennsaison. Spezifische Ausdauerformen eignet man sich nicht nur in Trainingsausfahrten an, vielmehr bieten hier Wettkämpfe ideale Trainingsbedingungen und -umgebungen. Es gehört im Training auch etwas stupide wirkende Trainigsformen dazu. Um sich technische oder kraftintensive Fähigkeiten anzutrainieren ist es ab und zu einfach notwendig, Steigungen, Passagen, Rampen immer und immer wieder zu befahren. Hier gilt es dann auch zu beobachten und zu analysieren, welche qualitäten dem Sportler noch fehlen oder welche er sich antrainieren muss.

 

Es könnte hier noch zeilenweise weitergeschrieben werden. Wichtig ist nur den Sport zu verstehen und das Training danach auszurichten.

 

Viel Erfolg!

 

Copyright by MTB TECK e.V.